Logo der Flugsportvereinigung Kassel-Zierenberg e.V.

Flugsportvereinigung Kassel-Zierenberg e.V.

Fliegen & Fliegen lernen

13.11.18 07:31

Vom jungen Modellflieger zum Segelfluglehrer

Kategorie: Segelflug

Von: Christiane Müller

Die Sommerferien gingen zu Ende und in Zierenberg begann ein neues Schuljahr. Felix, wohnhaft in Zierenberg, freute sich auf seine neue Jahrgangsstufe, denn der junge Schüler begeisterte sich für die Technik und das Fliegen. Felix hatte sich im nachmittäglichen Wahlunterricht an der Elisabeth-Selbert-Schule für die AG Flugmodellbau angemeldet um sich dort seinen ersten eigenen Modellflieger zu bauen.

Unter Anleitung von Karl-Heinz Kahle, baute Felix Modellflieger aus Balsa- und Sperrholz. Nach der Fertigstellung ging es im Anschluss mit Karl-Heinz in den darauffolgenden Sommerferien auf den Dörnberg um den Modellflieger fliegen zu lassen. Begeistert von dem kleinen Modellflieger wanderten seine Augen jedoch in den Pausen zwischen den Flügen auf die großen Segelflugzeuge am Himmel..

Mit 13 Jahren, am 2. April 2010, war es dann auf dem Dörnberg soweit und er begann seine Ausbildung zum Segelflugzeugpiloten. Schon nach den ersten Starts, merkte er, sein neues Motto ist fliegen, fliegen, fliegen. Schnell flog er sich frei und auch seine Ausbildung, als Segelflieger, bekam er einwandfrei und zügig hin. Nebenhehr begann er die Windenausbildung und wenn er Windendienst hat, schleppt er gern seine Vereinsmitglieder hoch.

Für das Vereinsleben hatte er immer großes Interesse und war und ist aktiv im Vorstandsrat tätig. Anfangs als Jugendleiter, anschließend als Schriftführer verbrachte er viel Zeit im Büro und erledigte die unterschiedlichsten Aufgaben. Seit Februar diesen Jahres, ist er als Segelflugreferent tätig.

Als ich ihn nach den Tops seiner schönsten Flüge fragte, sagte er mir, „da gibt es eine ganze Menge“. Der junge Pilot hat in diesem Jahr bereits 4300 Flugkilometer zusammen. Als erstes erzählte er vom Wellenflug mit Tobias Kill aus dem Jahr 2013. Damals erreichten die beiden zusammen im vereinseigenen Duo Discus XLt knapp die 3000 m Luftraumgrenze. Im Jahr 2014 ging es mit Klaus-Peter Herzog nach Bayreuth. Ordentliche 461 km in vier Stunden Flugzeit standen am Ende auf der Uhr. Bei diesem Flug hatte Felix das gezielte Fliegen nach Kurs richtig gelernt.

Seinen ersten 300 km Flug allein im Flieger, absolvierte er im Teamflug mit Wolfgang Grafen und Tanja Johannes im Jahr 2015. Als Routenverlauf wählten die drei damals Breitscheid, Werdol-Küntrop und zurück.

Ein Überlandflug war schwierig, erzählte er. „Das war 2017 in Klix, da habe ich zusammen mit Hendrik für 347 km mit dem Duo Discus XLt sieben Stunden gebraucht. Und zum Schluss, für die letzten Kilometer mussten wir auch noch den Motor ziehen.“

In diesem Jahr 2018, gab es für Felix gute Flugbedingungen. Am Montag, den 16. Juli, während des Sommerlehrganges flog er 329 km mit einem 99er Schnitt. Das war sehr schnell, aber nach diesem Flug bekam er von Michael Leismann einen ordentlichen Motivationseinlauf. Dienstags flog er, auf Anweisung von Michael, 501 km mit einem 84er Schnitt, mittwochs waren es 470 km mit einem 68er Schnitt und donnerstags 465 km mit einem 105er Schnitt.

Im Herbst 2017 kaufte er mit Freunden eine Ka6Cr. Plan für das Jahr 2018 war es damit ein 300km FAI Dreieck zu fliegen. Am 23.07. war es dann so weit, abends war das 314 km Dreieck in der OLC Wertung dargestellt. Am Tag drauf wollte er, unterstützt von anderen Vereinskollegen, noch eine Schüppe drauflegen. Jedoch war an dem Tag das Glück nicht ganz auf seiner Seite. Durch einen zu späten Start und die ein oder andere Fehlentscheidung im Routenverlauf erreichte er nur 316 Streckenkilometer

Seit einem Jahr ist Felix an seiner Fluglehrerausbildung. Voraussetzung für die Ausbildung sind 200 Starts auf Segelflugzeugen und 100 Stunden als PIC nach Schein und die Auswahl und Vorausbildung vom Verein. Seit den Jahren, seit er bei uns ist, hat er sich mit einer guten fliegerischen Begabung gezeigt, er hat eine gute Auffassungsgabe, er war und ist Verantwortungsbewusst, ist zuverlässig und hat jede Menge Einsatzwillen gezeigt. Dies gehört zum Abschnitt eins, der Fluglehrerausbildung dazu.

Felix hat alle Ausbildungsabschnitte der Fluglehrerausbildung geschafft und er hat am 9. September 2018 seine Prüfung bestanden. Wir gratulieren ihm ganz herzlich und freuen uns mit ihm, dass er jetzt den Verein in der Ausbildung unserer Flugschüler, unterstützen kann. Wir wünschen ihm viel Freude und alles Gute bei seinen neuen Aufgaben.

Felix hat seine Fluglehrerausbildung abgeschlossen und bestanden und stärkt damit unser Team der Segelfluglehrer. Jetzt fängt für ihn die Zeit als Assistenzfluglehrer im Verein statt. Unter Aufsicht unserer erfahrenen Fluglehrer, wird er jetzt  Flugschüler schulen. Wir gratulieren ihm ganz herzlich und freuen uns mit ihm, zu dem großartigen Erfolg. Für seine Zukunft wünschen wir ihm viel Freude mit unseren Flugschülern und allzeit sichere Starts und Landungen.