Logo der Flugsportvereinigung Kassel-Zierenberg e.V.

Flugsportvereinigung Kassel-Zierenberg e.V.

Fliegen & Fliegen lernen

8.04.19 07:57

Bei Minustemperaturen auf Tour in Theorie

Kategorie: Segelflug

Von: Christiane Müller

Ein leichter weißer Hauch von Schnee, lag über dem Dörnberg. Es war sehr kalt, obwohl an diesem Januarmorgen, nach langer Zeit, die Sonne aus einem stahlblauem Himmel schien. Im Tagungsraum war der Ofen an. Flugschüler und zwei Flugschülerinnen hatten sich auf den Weg gemacht und kamen in den Raum. In ihren Rucksäcken waren Schreibblöcke und Stifte, denn sie hatten das zweite Wochenende theoretischen Unterricht. Stephan Johannes hatte den ersten Block, an diesem Vormittag. Er bereitete sich im Schulungsraum vor, während die Schüler und Schülerinnen sich an den Tischen verteilten. Stephan ist Ausbildungsleiter und auf seiner Agenda steht jährlich Aerodynamik und Technik. Der Raum ist mit einem Laptop und einem Beamer ausgestattet. Er wurde im Frühjahr renoviert und die angehenden jungen Piloten genießen die neue Technik. Im Tagungsraum war Michael Leismann und er feste Pläne für den heutigen Samstag. Die ASW 28, die E1 stand in der Werkstatt und musste gewartet werden. Zwei Studenten aus Darmstadt und einige Vereinsmitglieder, ließen sich in der Werkstatt von ihm einweisen. Michael hatte im vergangen Jahr ein neues Drehgestell besorgt, in dem man den Flieger einschrauben und ihn mit wenig Aufwand drehen kann. So können alle Werkstatthelfer den Flieger problemlos drehen, kommen von allen Seiten bequem dran und können das Segelflugzeug mit wenig Muskelkraft warten. Im Tagungsraum lagen noch einige Baureste von der Renovierung des Schulungsraumes. Klaus-Peter machte sich an die Arbeit. Er räumte die Rigipsplatten und die Holzlatten vorerst in die Remise. Der Raum wurde anschließend noch mal gewischt und außer den Hauben, die noch poliert werden müssen, war der Raum endlich wieder frei. Die Sonne schien an diesem Vormittag und Marius ging in der Mittagspause raus um seinen Modellflieger an diesem schönen Wintertag mal fliegen zu lassen. Im zweiten theoretischen Block kam Florian Kaiser in den Schulungsraum. Sein Fachgebiet ist Human Factors und Luftrecht - LuftVO, Luftraumstruktur (SERA). Die Flugschüler folgten mit großem Interesse seiner Präsentation, der Ausarbeitung und seinen Erklärungen. Tobias Kill war mit viel Arbeit im Büro eingedeckt. Auch er schaute gelegentlich aus dem Fenster, aber seine Zeit für einen Spaziergang, reichte nicht. Am Sonntag hatte er auf seinem Plan stehen, den Flugschülern das Thema Luftrecht - EASA FCL und Luftrecht -Luftfahrerhandbuch (AIP), NfL beizubringen. Der theoretische Unterricht geht noch bis zum 24. Februar. Unser neuer, junger Fluglehrer, Felix Schlummer, geht nächstes Wochenende mit den Flugschülern theoretisch auf Kurs. Er hat das Thema Navigation. Auch wenn jeder unserer Flieger GPS hat, braucht man eine gute Flugplanung und die Kenntnis wie die Streckenflugvorbereitung gemacht wird. Er hat für die Flugschüler Übungen vorbereitet. Meteorologie ist ebenfalls ein großes Thema für den kommenden Samstag. Dieses Thema ist nicht nur umfangreich, es ist auch noch sehr spannend, wenn Stefan Krull die physikalischen Kräfte des Wetters, die Advektionen, die adiabatischen Vorgänge erklärt und wie man den Spread berechnet. Bis zum Nachmittag war das Fliegerlager stark belebt. Heike und Thomas hatten für den Abend gekocht und wer Lust und hungrig war konnte gemütlich vor dem Ofen den Tag ausklingen lassen.