Logo der Flugsportvereinigung Kassel-Zierenberg e.V.

Flugsportvereinigung Kassel-Zierenberg e.V.

Fliegen & Fliegen lernen

6.08.21 11:53

Frei sein

Kategorie: Segelflug

Von: Christiane Müller

Sich frei zu Fliegen, ist ein ganz besonderes Erlebnis und in der praktischen Ausbildung, ein erster wichtiger Schritt in der Segelflugausbildung.

Jonathan sitzt in der ASK 21 der Haken ist eingeklinkt und seine Leidenschaft erwacht, denn sein Ziel ist klar, einen schönen langen Flug über dem Dörnberg. Das Seil wird angezogen, der Flieger rollt, hebt ab und Jonathan geht in den Übergang zum Steigflug. Nach einem Moment lässt der Zug am Seil nach und die Geschwindigkeit am Fahrtmesser fällt. Jonathan drückt sofort nach, nimmt Fahrt auf, klinkt dreimal aus, dreht und geht in die Platzrunde zum Landen. Das war eine Seilrissübung und der junge Flugschüler pustet kurz durch, denn das war anspruchsvoll. Es ist Lehrgang und im täglichen Flugbetrieb sind viele Starts und Schulungsflugübungen Programm. Jonathan saß wieder im Flugzeug und wurde von einem zweiten Fluglehrer überprüft.

Der zweite Start verlief einwandfrei, ein zufriedener Fluglehrer stieg von seinem hinteren Sitz aus und Jonathan machte sich die ASK 21 für den Alleinflug fertig. Wie für alle ersten Alleinflieger ist der Logenplatz, wenn man allein sitzt, etwas aufregend. Aber nach einem weiteren Start legt sich die Anspannung und die alte Ruhe kehrt zurück. Jonathan hatte gleich im Anschluss die Praktische A geflogen.

Dieser Lehrgang fing gleich in der ersten Woche mit vielen schönen Erfolgen an, praktische A, B, C sind geflogen worden, das machte die Fluglehrer glücklich.

Die Flugtage während der ersten Hälfte des Lehrgangs waren gut. Unsere Glücksquellen am Tag waren die thermischen Aufwinde die uns Höhe und Energie brachten. Thermische Flüge gab es genügend und die Profis nutzten die Gunst der Stunde, reihten sich am Start ein und flogen bis zum Thüringer Wald, Fichtelgebirge und bis zum Vogtland, denn die Wetterbedingungen, ein Gemisch aus einer hohen Luftfeuchtigkeit, labil geschichteten Luftmassen und vergleichsweise hohen Temperaturen von bis +26 Grad und örtlich bis +28 Grad, haben mit guten Basishöhen zu langen Strecken geführt.

Im Fliegerlager waren Paul, Kai, Thomas, Stefan, Andreas und noch ein paar fleißige und starke Helfer mehr, an dem Projekt unseres Neubaus, ein neuer Spielplatz, beschäftigt. Dieser Spielplatz ist eine Einrichtung von uns, dass Familien mit ihren Kindern den schönen Garten genießen können und die Kinder auf den Geräten klettern und spielen können.

Die Fallschutzplatten wurden von dem Team perfekt im Lot auf einer ungebunden Tragschicht von Splitt verlegt. Das Team hat die erste Lehrgangswoche Tag für Tag an dem Spielplatz gearbeitet. Das war eine ganz großartige Leistung und vielen Dank an alle die sich hier eingebracht haben.

Es ist jetzt genau die Hälfte vom Lehrgang rum und wir haben noch viel vor und viele Möglichkeiten etwas im Ausbildungsausweis zu ergänzen, eine Strecke ausarbeiten, noch viele Übungsflüge zu machen und was unser Herz will. Wir nutzen die Zeit und freuen uns drauf.