Logo der Flugsportvereinigung Kassel-Zierenberg e.V.

Flugsportvereinigung Kassel-Zierenberg e.V.

Fliegen & Fliegen lernen

17.08.21 16:48

Wenn Hoffnungen sich erfüllen

Kategorie: Segelflug

Von: Christiane Müller

Die ersten 14 Tage Sommerlehrgang sind um und in der großen Halle wird gekehrt, die Bänke und die Tische werden gerückt und geschoben und die Wände werden mit Luftballons geschmückt, für unser traditionelles Sommerfest. Stephan hatte am Morgen den Flugtag neutralisiert, es war sehr windig und der DWD hatte eine Sturmwarnung für den ganzen Tag herausgegeben.

Am Tisch vor dem Haupthaus überlegte eine kleine Gruppe, wie der Tag trotz der Neutralisierung, schön genutzt werden könnte und sie entschieden sich für eine Tour über die Helfensteine und den hohen Dörnberg, zum Herkules. Es war eine schöne Tour und sie schafften es auch, pünktlich zu Beginn des Sommerfestes wieder im Fliegerlager zu sein.

Andere bereiteten das Sommerfest vor und Sylvia hatte alle Hände voll zu tun, sie musste das Buffet organisieren. Viele kamen mit großen Schüsseln von Salaten, um das Buffet zu bereichern. Der Discjockey saß am Mischpult und stellte die entsprechenden Titel für den Abend zusammen.

Stephan ging über den Hof Richtung Halle. In Gedanken ging er seine Rede für den Abend noch einmal durch und betrat die Halle. Die Mitglieder unseres Vereines hatten sich an den Tischen so gesetzt, dass sie mit ihren Familien zusammensaßen. Stephan ging nach vorn und begrüßte alle. Er ließ das gemeinsame Jahr noch mal für uns Revue passieren und erwähnte, dass in diesem Lehrgang mehr gearbeitet wurde als geflogen. Eine absolute Ausnahme, aber einige Mitglieder hatten die Ärmel hochgekrempelt und der Spielplatz wurde fertig gebaut. Kailo hatte es organisiert und alle mithelfenden Hände bekamen sehr viel Beifall. Auch wurde während des Lehrgangs die Fassade gestrichen, die Dieseltankstelle eingebaut und auch das war ein großes Dankeschön und ein Beifall wert.

Viel Applaus bekam auch Arnold, denn er kommt seit 70 Jahren regelmäßig auf den Dörnberg. Für ihn hatte Irmel eine kleine Überraschung. Arnold war Mitglied des Präsidialrates des HLB als Ausbildungsleiter und er war auch Landesausbildungsleiter. Unter anderem war er auch Ausbilder für Fluglehrer und Prüfer für die Luftfahrerscheinprüfung. Er war Segelflugreferent und auch in jungen Jahren Jugendleiter. Er war auch ein paar Jahre Sportleiter der Meisterschaften für Frauen. Seine Hingabe für unseren Verein ist sehr vielfältig und dafür sind wir ihm dankbar.

Die letzte Lehrgangswoche begann mit einer absoluten Seltenheit in unserer langjährigen Vereinsgeschichte. Gleich am Montag hatten sich drei Flugschüler frei geflogen. Justus, Matthias und Jan, hatten an diesem Tag den Fluglehrern bewiesen, dass sie soweit in ihrer Ausbildung waren und den Flieger allein über den Platz fliegen konnten. Das war etwas ganz Besonderes und seltenes Ereignis.

Die Fluglehrer hatten in der dritten Lehrgangswoche morgens zum Briefing selten gute Wetterprognosen für den Tag. Ein Tief über dem Nordatlantik brachte Luftmassen die hochreichend labil waren und es gab immer wieder schauerartigen Regen. Das Wetter spielte nicht mit und an manchen Tagen ging es erst gar nicht raus oder wir mussten früh wieder abbauen. Der Flugplatz war nass und so war es schwierig an den vergangenen guten Erfolgen weiter anzuknüpfen.

Erfolge gab es in der Wetzlarer Woche bei Christian, Wolfgang und Fabian. Christian hatte im std. Cirrus teilweise den ersten Platz und jetzt aktuell jetzt, den zweiten Platz. Wolfgang und Fabian mit dem Arcus T sind auf dem 6. Platz. Auch hier mussten ein paar Flugtage neutralisiert werden, weil das Wetter schlecht war. Wir drücken ihnen weiter die Daumen.

Trotz alledem war alles sehr positiv. Fliegerische Topleistungen, ob im Wettbewerb oder hier am Platz mit guten Leistungen der Flugschüler im Ausbildungsabschnitt. Ebenso ein großes Engagement der jungen Vereinsmitglieder bei den Renovierungs- und Vereinsarbeiten, ebenso bei der großen Unterstützung, um einen Spielplatz aufzubauen. Danke an alle Segelfluglehrer die jeden Tag die Gruppe fliegerisch unterstützten, dass sie in ihrer Ausbildung weiterkamen, auch an die, die von weit her herbeikommen und den Flugbetrieb als Windenfahrer, Flugleiter, Startleiter, usw. unterstützten. An alle hier ein großes Dankeschön für ihren Einsatz. Hoffen wir, dass das Wetter besser wird und wir weiter hier anknüpfen können.